MARK MONHEIM
DREHBUCHAUTOR & REGISSEUR
 

PRESSESTIMMEN zu ALLES ISY

Einer der wichtigsten Familienfilme

des Jahres.

FAZ

Ein außergewöhnlicher Fernsehfilm – über die Schwierigkeit, in höchst komplexen moralischen Fragen das Richtige zu tun, über ein Thema, das aktueller ist denn je.

TAGESSPIEGEL

Die Nähe zur Realität ist die Stärke von «Alles Isy». Ein wichtiger Film, der bestürzt.

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

Der seltene Fall eines auf allen Ebenen, in allen Gewerken perfekt umgesetzten stimmigen Entwurfs.

DIE WELT

«Alles Isy» ist ein wichtiger, mutiger, konsequenter und - großes Lob an die Macher - ein sehr jugendaffiner Film geworden.

DONAUKURIER

 

BIOGRAFIE

Drehbuchautor & Regisseur Mark Monheim

Jahrgang 1977. Meine Kindheit und Jugend verbringe ich in meiner Heimatstadt Bonn.

In meiner Schulzeit engagiere ich mich u.a. für Greenpeace und den Bund Umwelt und Naturschutz. Nach dem Abitur leiste ich meinen Zivildienst in einer Münchner Kinderklinik.

1998 beginne ich mein Regiestudium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film  in der Abteilung IV - Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik. Bereits mein erster Kurzfilm MICHELLE erhält Preise und Nominierungen, u.a. für den Deutschen Kurzfilmpreis 1999. Während des Studiums an der HFF entstehen dokumentarische und szenische Kurzfilme, Reportagen & Essays.

 

Neben dem Studium arbeite ich als Aufnahmeleiter, Regieassistent, Standfotograf und Produktionsfahrer bei zahlreichen Film- und Werbefilmproduktionen.

2007 beende ich mein Studium mit dem Diplomfilm MIT SECHZEHN BIN ICH WEG, der weltweit auf Filmfestivals eingeladen und 2008 mit dem First Steps Award ausgezeichnet wird.

 

Seit 2008 lebe ich als freier Autor und Regisseur in Berlin. 2009 und 2011 werden meine Kinder Julius und Hannah geboren.

Mein Langfilmdebüt, die Tragikomödie ABOUT A GIRL, die ich zusammen mit Produzent Martin Rehbock entwickelt habe, startet 2015 in den deutschen Kinos und wird mit dem Emder Drehbuchpreis,  dem  NDR-Filmpreis für den Nachwuchs und weiteren Auszeichnungen prämiert. Hauptdarstellerin Jasna Fritzi Bauer wird mit dem bayerischen Filmpreis geehrt.

​Es folgt das Familiendrama ALLES ISY, das vielfach ausgezeichnet und für den Grimme-Preis nominiert wird. 2019 erhalten Max Eipp und ich den Bayerischen Fernsehpreis für unsere Regieleistung.

In Zusammenarbeit mit Stephan Wagner entstehen die Drehbücher für drei Tatorte, unter anderem für den von der Kritik hochgelobten Dresdner Fall DÉJÀ-VU.

2019 inszeniere ich drei Folgen der Netflix-Serie WIR SIND DIE WELLE, die Jan Berger entwickelt hat. Zusammen mit Max  Eipp und anderen Autor*innen entwickle ich die Amazon-Serie GERMAN CRIME STORY - GEFESSELT und weitere Serienstoffe.

2021 inszeniere ich das ZDF-Thrillerdrama IN FALSCHEN HÄNDEN aus der Feder von Drehbuchautor Holger Joos.

Mein erzählerisches Interesse gilt stets den zwischenmenschlichen Beziehungen der Figuren, meine Themen sind Liebe, Schuld, Schicksal, Tod und die Frage nach dem Sinn - ob im Drama, im Krimi oder in der Komödie. Beim Schreiben arbeite ich fast immer im Team mit anderen Autoren und Autorinnen und auch als Regisseur liebe ich es gemeinsam mit anderen für eine Filmgeschichte zu kämpfen.

 

NEUIGKEITEN

Okt.

06

Ausverkaufte Premiere für ALLES ISY am JUT!, der  jungen Sparte des Mittelsächsischen Theaters in Freiberg. Gestern Abend wurde die Theaterfassung von Alice Quadflieg, die auf einer frühen Drehbuchfassung von Max Eipp und mir basiert, in der Regie von Stephan Bestier uraufgeführt. Eine tolle Inszenierung und für uns Filmemacher ein ganz besonderes Geschenk - denn wann bekommt man schon einmal die Chance, Szenen lebendig werden zu sehen, die Kürzungen und dramaturgischen Umgewichtungen zum Opfer gefallen sind? Wann darf man seine eigenen Filmfiguren noch einmal in einer neuen Besetzung, einer neuen Inszenierung, in neuem Licht erleben? Wir wünschen den Schauspielern und dem ganzen Team viel Erfolg mit der Inszenierung und reges Zuschauerinteresse. 

Sep.

30

Danke fürs Einschalten! Knapp vier Millionen Zuschauer sahen IN FALSCHEN HÄNDEN bei der Erstausstrahlung am 12. September im ZDF, was einem Marktanteil von 15,1% entspricht. Auch in der Mediathek wurde das Thrillerdrama mit Katharina Schlothauer und Pegah Ferydoni vielfach abgerufen - 560.000 Mal in den ersten zwei Wochen. Für mich als Filmemacher das stärkste Argument für "klassisches" Fernsehen: Man erreicht ein wirklich großes Publikum. Natürlich träume auch ich von vollen Kinosälen und weltweiten Streaming-Hits, aber das größte Echo auf mein filmisches Schaffen gab es bisher immer nach Ausstrahlungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Umso wichtiger, dass die Gebühren ins Programm fließen, statt in schicke Bürogebäude und grotesk aufgeblähte Apparate!

Okt.

01

Einen starken ersten Eindruck der True-Crime-Serie GERMAN CRIME STORY - GEFESSELT konnte das Publikum auf dem Filmfest Hamburg gewinnen. Die Episoden 1 & 2 wurden auf der großen Kinoleinwand gezeigt und verfehlten ihre Wirkung nicht. Oliver Masucci verkörpert den umtriebigen Pelzhändler, notorischen Lügner, Erpresser, Betrüger und Mörder Raik Doormann erfrischend unterhaltsam und zugleich mit grausamer Brutalität, während sich Angelina Häntsch als seine Gegenspielerin zunächst mühsam an männlichen Machtstrukturen und starren Polizeiroutinen abarbeiten muss. Die Serie, die am 13. Januar 2023 bei Amazon Prime startet, beruht auf einem wahren Kriminalfall, der sich Anfang der 1990er Jahre in Hamburg abgespielt hat. Mein Kollege Max Eipp und ich haben an den Drehbüchern der ersten vier Episoden mitgeschrieben. Regie führte Florian Schwarz, produziert wurde die Serie von der Neuen Bioskop aus München.

Dez.

20

Ein schönes Weihnachtsgeschenk zum Ende dieses wohl für alle Kreativen ziemlich schwierigen Pandemie-Jahres: Der FFF Bayern beteiligt sich mit 30.000 Euro an der Entwicklung der Psychothriller-Serie ARNOLD, die Max Eipp und ich zusammen mit der Rat Pack Filmproduktion in Angriff nehmen wollen. Unsere Geschichte dreht sich um einen Serienmörder, der es mit akribischer Planung und sorgfältig platzierten Indizien geschafft hat, dass für jede seiner Taten ein Unschuldiger verurteilt wurde. Inzwischen ist er siebzig und hat schon lange mit dem Morden aufgehört – doch dann lässt er sich ein letztes Mal dazu hinreißen zuzuschlagen. Dieses Mal jedoch macht er Fehler. Die Recherchen der Mordermittler Frank Clement und Valesca di Natale führen bis ins Jahr 1945 und in das dunkle Kapitel der kirchlichen Heimerziehung im Nachkriegsdeutschland.

 
 

PREISE

(Auswahl)

für ALLES ISY

BEST SCRIPT

ZOOM FESTIVAL

Igualada - Barcelona

2018

BAYERISCHER

FERNSEHPREIS 2019

Beste Regie

nominiert

für den

GRIMME-PREIS

2019

GOLDENE

KAMERA 2019

Nachwuchspreis

Milena Tscharntke

nominiert

für den EMDER

DREHBUCHPREIS

IFF Emden 2014

DEUTSCHER

FERNSEHPREIS 2019

FÖRDERPREIS

Michelangelo

Fortuzzi

für ABOUT A GIRL

YOUNG AUDIENCE

AWARD

Gijón IFF 2014

BERNHARD WICKI

PREIS

IFF Emden 2015

BAYERISCHER

FILMPREIS 2014

Jasna Fritzi Bauer

NDR FILMPREIS

FÜR DEN NACHWUCHS

IFF Emden 2015

ECFA AWARD

IKFF Lucas

2015

EMDER

DREHBUCHPREIS

IFF Emden 2013

LEO

Bester Jugendfilm

Filmkunstfest M-V

2015

PREIS DER

SCHÜLERJURY 10+

Kinofest Lünen

2015

MENTION SPÉCIALE

Festival International

Ciné-Jeune de l'Aisne

2015

KONTAKT

la Gente - Agentur für Regie, Drehbuch & Kamera
 


Gabriele Scheld e.K. | Bahrenfelder Steindamm 44 | 22761 Hamburg

Tel: 040 38 61 14 05 | Fax: 040 38 61 14 06 | info@la-gente-agentur.de | www.la-gente-agentur.de